„Hermine“ bereit für den neuen Homberg-König"

Nur eine Woche nach dem „Eidgenössischen“ in Zug folgt der Homberg-Schwinget. Dazu laufen die Vorbereitungen des Schwingklubs Kreis Kulm auf Hochtouren. Am Sonntag, 1. September, stiebt das Sägemehl auf der Wiese beim Berggasthof auf vier Plätzen. Ab 8.15 Uhr messen sich über 150 Jung- und Aktivschwinger. Auf den Tagessieger wartet das trächtige Holsteinrind „Hermine“ vom Dürrenäscher Bampfhof. Spender sind die Maurer AG, Lackierwerk, Gontenschwil, und Bodenmann Mietkran, Gontenschwil. Beim Fototermin präsentierte sich das 19 Monate alte Tier in bester Verfassung für den Auftritt auf dem Homberg. Im Bild mit dem Siegerpreis: (von rechts) André Bergmann, Präsident Schwingklub Kreis Kulm, Manfred Furrer, Gabenchef, Mario Schlatter, Geschäftsführer der Maurer AG, Thomas Bodenmann, Firmeninhaber, und Züchter Fabian Reubi. (Text/Bild: wr)